Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

50J_DoeStieBu

56 50 Jahre – eine starke Gemeinschaft Die Jahreshauptversammlung am 20. März 1999 mit anschließendem Früh- lingsfest im Dorfgemeinschaftshaus war von 80 Mitgliedern besucht. Die üblichen Regularien wurden zügig abgewickelt. Unter TOP 10 folgte ein ausführlicher Abschlussbericht zum Bau des Dorfgemeinschaftshauses, der bereits 1997 in der zusammenfassen- den Darstellung enthalten ist. Das Dorffest fand vom 4. bis 6. Septem- ber 1999 im Dorfgemeinschaftshaus statt. Das Motto lautete „Wir haben fertig“. Schützenkönig wurde mit dem 279. Schuss Ernst Will vom Dörrenberger Weg. Dazu schreibt die Oberbergische Volkszeitung vom 9. September 1999 u. a.: „Neuer Schützenkönig wurde Ernst Will, der wohl erste Schützenkönig im Rollstuhl, für den eigens der Schieß- stand umgebaut worden war.“ Bergziegenkönigin wurde Gerda Kamp (2) aus Dörrenberg und Kinderkönig Said Boulahyan aus Stiefelhagen. Musik: Tanzband „Magic Trick“ und Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bergneustadt. Am 19. November 1999 ist unser Ehrenvorsitzender Karl Hardt auf der Rückfahrt von Ründeroth am Dörren- berger Weg in seinem Auto verstorben. Sein plötzlicher Tod löste große Trauer in der Dorfgemeinschaft und bei den Vereinsmitgliedern aus. Bereits Anfang 1999 entwickelten eini- ge Mitglieder die Idee zu einer gemein- samen Milleniumsfeier ins Jahr 2000 im Dorfgemeinschaftshaus. Sie stimmten diese private Initiative mit dem Vorstand ab und luden am 26. Februar 1999 schriftlich mit einem Pauschalan- 1999 gebot von 111,- DM pro Person ein. Die Resonanz war sehr gut und die Veran- staltung schon bald ausverkauft. So kamen am 31. Dezember ab 19.00 Uhr 150 Erwachsene mit 40 Kindern zu einer gemeinsamen Silvesterfeier zusammen, bei der es an nichts mangelte. Gute Musik, ein reichhaltiges Buffet, umfangreiche Getränkeauswahl, künstlerische Darbietungen, eine Verlo- sung (1. Preis ein Reisegutschein über 500,- DM) und natürlich ein vorzügli- ches Feuerwerk sorgten für einen angenehmen Übergang ins nächste Jahrtausend. Die Jahreshauptversammlung am 8. April 2000 mit anschließendem Frühlingsfest war von 71 Mitgliedern besucht. Das Dorffest fand vom 2. bis 4. Septem- ber 2000 statt. Musikalisch wurde das Fest von der Tanz- und Showband „Helikopter“ und dem Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bergneustadt begleitet. Schützenkönig wurde nach 256 Schuss bei 19 Konkurrenten Heinz Scherer aus Stiefelhagen. Bergziegen- königin wurde Karin Wiefel aus Dörren- berg und Kinderkönig Stefan Arlt aus Buschhausen. Zu Krönung wurde Heinz Scherer mit seiner Frau in einem mit Birken geschmückten Wägelchen gefahren und im Laufe des Abends wurden der Schützenkönig und KKL-Präsident Scherer (Karnevalskomitee Leppe) und das Publikum mit einigen karnevalisti- schen Auftritten der „Aggerpickels“ (seiner Kinder) überrascht. Bei der Nikolausfeier am 9. Dezember fand im Gemeinschaftshaus eine kleine 2000 kunsthandwerkliche Ausstellung statt. Fritz Altmann präsentierte Schnitze- reien, Max Breu erfreute mit Krippen und Ernst Will präsentierte Laubsäge- arbeiten. Während des Jahres 2000 wurden wiederum erhebliche Bauarbeiten geleistet. Es wurden Versorgungsleitun- gen für Toilette und Wurststand verlegt, zwischen Gemeinschaftshaus und Toilette ca. 200 qm Verbundpflaster mit abschließender Entwässerungsrinne eingebaut und im Umfeld der Gebäude ca. 120 Sträucher gepflanzt. Weil die Toilettenanlage bis 31. März 2001 an die öffentliche Kanalisation angeschlossen werden musste (abfluss- lose Grube musste ausgeschaltet werden), wurde an einem Herbstwo- chenende ein Kanal entlang der Straße von der Treppe des Fußweges nach Buschhausen bis zum Grundstück Schä- pers verlegt und dort an deren Hausan- schluss angeschlossen. Das erforderli- che Durchleitungsrecht wurde durch eine Grunddienstbarkeit gesichert. Am 31. Dezember 2000 hatte der Verein 225 Mitglieder einschließlich zwei Ehrenmitglieder. Am 17. März fand die Jahreshauptver- sammlung mit anschließendem Früh- lingsfest statt. Wegen der Einführung des Euro zum 1. Januar 2002 wurde der Vereinsbei- trag auf 15,- € (29,34 DM) je Mitglied festgesetzt. Im 40. Jahr des Vereinsbestehens wurden auf Antrag des Vorstands die Mitglieder Fritz Noß und August Schmidt für ihren unermüdlichen 2001 Döstibu_17. 7. Test Plakat:Döstibu_Vorschlag.qxd 26.07.2011 13:21 Seite 56

Seitenübersicht