Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

50J_DoeStieBu

51 (Forelli) mit dem 281. Schuss gegen 22 Mitbewerber durch. Bergziegenkönigin wurde Martina Stöcker (Dörrenberg) und als Kinderkönigin vervollständigte Kathrin Schneider (Dörrenberger Weg) das „Dreigestirn“. Zur Krönung fuhr der neue König in Anspielung auf seine Forellenzucht in einem mit Fischernet- zen und Haien geschmückten Einachser ins Festzelt. Da Erich Kamp bereits 1971 König war, würzte der Vorsitzende Klaus Noß seine Krönungsrede u. a. mit der Bemerkung: „Wieder einmal musste der alte Mann seinen Söhnen zeigen, was eine Harke ist!“ Für die Tanzmusik sorgte die Band „Notruf“ und am Sonntag spielte erst- mals der Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bergneustadt. Seither spielt der Musikzug an jedem Festsonntag vom Frühschoppen bis zum Kaffeetrinken/Altenfeier am Nachmit- tag und erfreut unser Publikum mit seiner vorzüglichen Musik. Daraus hat sich ein freundschaftliches Verhältnis entwickelt. Seit 2002 besuchen deshalb viele Mitglieder und Freunde per Bus die Konzerte in Bergneustadt. War es anfänglich das Oktoberfest der Feuerwehr im Gerätehaus, bei dem der Musikzug spielte und die „Fire Show Company“ begeisterte, so sind inzwi- schen Besuche beim Weihnachtskon- zert im Dezember und später beim Frühjahrskonzert üblich. Nachdem die im Vorjahr erworbene Halle eingemottet worden war, wurde am 17. Oktober 1994 eine Bauvor- anfrage gestellt und innerhalb des Vereinsvorstands eine Planungsgruppe gebildet. Bei der Gemeinde Engelskir- chen wurde das Verfahren zur Ände- rung des Flächennutzungsplanes beantragt und durchgeführt, sodass der Bauvoranfrage schließlich am 2. September 1996 zugestimmt wurde. Erstmalig am 2. März 1996 veranstalte- te der Schützenverein Ründeroth 1926 e. V. ein Pokalschießen für die Ründer- other Vereine, welches für Einzelbewer- ber wie Mannschaften ausgeschrieben war. Die Veranstaltung wurde seither alljährlich im Schießstand Ründeroth, in den letzten Jahre bei den „Schimmel- häuern“ in Kaltenbach ausgerichtet. Dö-Stie-Bu beteiligte sich in unter- schiedlicher Stärke bei den Damen und Herren, im Einzel und in der Mann- schaft. Neben diversen Einzelsiegen waren vor allem die Mannschaften sehr erfolg- reich: 1996: Herren 4 2. Platz Herren 2 3. Platz 1997: Jugend 1. Platz Herren 1 2. Platz 1998: Herren 5 1. Platz 1999: Herren 3 1. Platz Herren 2 2. Platz 1996 2000: Damen 3 2. Platz Damen 2 3. Platz Herren 6 2. Platz Herren 1 3. Platz 2001: Damen 1 1. Platz Damen 2 2. Platz Herren 3 2. Platz Herren 6 3. Platz 2002: Damen 3 1. Platz Damen 4 2. Platz Herren 6 1. Platz Herren 1 2. Platz 2003: Damen 1 2. Platz Herren 4 3. Platz 2004: Damen 1 2. Platz Herren 2 2. Platz 2005: Damen 1 3. Platz Herren 3 3. Platz 2006: Damen 1 1. Platz Herren 4 2. Platz 2007: Damen 1 2. Platz Herren 1 3. Platz 2008: Herren 3 1. Platz 2010: Herren 3 1. Platz Herren 2 2. Platz 2011: Herren 4 2. Platz Herren 3 3. Platz In der Jahreshauptversammlung am 27. April 1996 in der Gaststätte Lusa Lagerung der abgebauten Halle auf dem Festplatz in Buschhausen. Döstibu_17. 7. Test Plakat:Döstibu_Vorschlag.qxd 26.07.2011 13:21 Seite 51

Seitenübersicht